//Das stille Örtchen sollte auch still sein

Das stille Örtchen sollte auch still sein

Katzen möchten, wenn sie ihr Geschäft verrichten wollen, unbedingt Ruhe haben. Dies ist verständlich, denn in der freien Natur suchen sie sich ebenfalls einen Ort, wo sie ungestört sind und ihre Hinterlassenschaften vor Artgenossen gut verstecken können. Doch immer wieder werden Produkte auf den Markt gebracht, die absolut gegen den Sinn stehen. Warum Glöckchen und Gerüche am Katzenklo überhaupt nichts zu suchen haben, und wie ein ordentliches Katzen-WC aussieht, das erklären wir in diesem Beitrag.

Duftsteine für die Katzen-Toilette – Ein No-Go!

Ja, es gibt sie: Duftanhänger, Duftsteine oder sonstige Duft versprühenden Produkte, welche für die Katzentoilette, oder das Bad angefertigt werden. Manchmal denken wir gar nicht daran, dass dies für uns wohlriechende Produkt die Katze stören könnte. Jeder kennt sie, die Duftspender für Räume. Ob als Spray, selbst tätigendes und mechanisches Produkt, Gelkugeln, Duftschalen, Anhänger, Einhänger für die Menschen-Toilette oder Potpourris. Jeder, der solche Dinge in seinem Badezimmer anbringt, wird bemerken können, dass die Katze dies alles andere als toll finden wird. Was wir als angenehm empfinden, reizt die empfindliche Katzennase und sie wird sich unter Umständen sogar einen anderen Ort suchen, um ihren Kot oder Urin abzulegen. Das ist natürlich für den Menschen fatal, denn wenn das Sofa oder der Blumentopf als Katzenklo dient, dann ist dies besonders und angenehm. Und dennoch kommen sogar speziell für das Katzenklo immer wieder Produkte auf den Markt, welche den Duft, der aus der Katzentoilette strömt, zu übertünchen. Der Katzenhalter sollte hier jedoch bedenken, dass dies nicht wirkliche Katzengerecht ist und sollte von einem Kauf Abstand nehmen.

Was wirklich gegen Gerüche im Katzenklo hilft

Um die Gerüche im Katzenklo zu reduzieren hilft nur regelmäßiges Aussammeln. Dabei sollte auch das richtige Katzenstreu gewählt werden. Hier gibt es geruchsneutrale Produkte, welche aber die entstehenden Gerüche perfekt binden und einschließen. So wird die Katze auch gerne das Katzen-WC aufsuchen. Denn auch der eigenen Geruch von Urin und Kot kann die Katze stören. Daher ist auf eine gute Pflege und Hygiene im Katzenklo unbedingt zu achten. Ein regelmäßiges Auswaschen mit heißem Wasser, einem Lappen, aber ohne chemische Reinigungsmittel kann ebenfalls dafür sorgen, dass das Katzenklo lange im Haushalt verbleiben kann. Generell muss es aber von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden. Viele Katzen bevorzugen Katzentoiletten ohne Deckel. Andere wiederum möchten einen Deckel haben. Hier muss jeder Katzenhalter selbst herausfinden, was dem eigenen Tier beliebt. Bei Katzentoiletten mit Deckel kann sich der Geruch jedoch darunter stauen, sodass das Streu häufiger gewechselt werden muss. Wer das Katzenklo hygienisch und sauber hält, kann auf Duftprodukte getrost verzichten. Auch Duftsprays, die selber verwendet werden, sollten vermieden werden. Regelmäßiges Lüften des Raumes sorgt für einen guten Luftaustausch und der sollte im Badezimmer ohnehin statt finden, da sich sonst durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit Schimmel bilden kann. Dieser ist für Menschen und Tiere gefährlich und kann zu schweren gesundheitlichen Problemen führen.

Kling Glöckchen, aber nicht am Katzenklo

Katzentoiletten mit Lichtschranke, die dem Besitzer signalisieren, dass gerade die Katze das Klo betreten oder verlassen hat, Klingeln und selbst angebrachte Glöckchen sind nicht wirklich ratsam. Vor allem Geräusche stören die Katze und können sie sogar so erschrecken, dass sie nicht mehr auf die Katzentoilette gehen möchte. Doch wie finden wir nun heraus, ob das Katenklo aufgesucht wurde? Ein Blick hinein bringt schnell Klarheit. Niemand braucht wirklich Alarmsignale um zu wissen, ob seine Katze das Katzenklo besucht oder nicht. Tierhaltung ist immer mit einem gewissen Aufwand verbunden, über den man sich im Klaren sein muss, wenn man sich ein Tier anschafft. Daher helfen zwar praktische Dinge häufig dabei, den Alltag und das Zusammenleben zu vereinfachen oder angenehmer zu gestalten, aber Gerüche, Düfte oder gar Glocken sind keine Lösung. Sie verstören die Tiere und dienen nur dem Menschen. Daher sollte auf solche Produkte generell verzichtet werden. Angebrachte Glöckchen können außerdem den Spieltrieb in der Katze provozieren, sodass sie die Katzentoilette nicht als Klo, sondern als Spielplatz ansieht. Das kann soweit gehen, dass sie das Streu im ganzen Raum verteilt, weil sie mit dem Glöckchen spielen will. Im Ernstfall verfängt sie sich mit ihren Krallen in der Aufhängung und wirft das gesamte Klo um. Dass die Katze dann nie wieder dorthin gehen möchte, sollte klar sein. Denn ein Tier das sich erschrocken hat, möchte diesen Ort nicht wieder aufsuchen. Wer dafür sorgt, dass das stille Örtchen für seine Katze wirklich still ist und sie hier in Ruhe ihre Geschäfte erledigen kann, macht seine Katze glücklich. Sauberkeit und die passende Streu sorgen dann dafür, dass das Tier überaus glücklich ist.