Rassekatze

Dieses Zubehör sollte mit zur Katzenausstellung

Eine Katzenausstellung kann etwas sehr Aufregendes sein. Wer hier wirklich nichts vergessen möchte, braucht einen gute Checkliste. Denn sowohl für das Herrchen, oder Frauchen als auch für die Katze selber, sollte alles Notwendige mit ins Gepäck. Praktisch ist es da, dass es viel Zubehör auch in platzsparenden Ausführungen gibt. Sie wurden speziell für Ausstellungen konzipiert, sodass sie mühelos mit ins Gepäck wandern können. Die folgenden Accessoires und Zubehörprodukte, sollten im Reisegepäck zur Katzenausstellung nicht fehlen.

Von naheliegend bis hin zu „Oh, fast vergessen!“

Klar, Futter und Wasser packt man üblicherweise als erstes ein. Ein Spielzeug für die Katze, eine kuschelige Decke, Leckerlies und Pflegeprodukte, wie Bürsten und Co. sind meist sofort im Gepäck. Doch was braucht man denn eigentlich noch alles? Näpfe! Sie sind meist recht umfangreich und können in der Reisetasche viel Platz in Anspruch nehmen. Faltbare Reisenäpfe haben sich hier bewährt. Sie können sowohl auf der Reise selber als auch für den Ausstellungskäfig und die Unterkunft genutzt werden. Sehr praktisch sind übrigens auch spezielle Näpfe für Ausstellungskäfige. Sie werden mit einer Schraubvorrichtung ganz einfach am Käfiggitter montiert. So hat die Katze genügend Platz und gleichzeitig immer frisches Essen und Trinken im Angebot.

Wohin mit der Katzentoilette und der Kuschelhöhle?

Auch hier gibt es tolle Innovationen. Die faltbare Katzentoilette ist ebenfalls extra für Reisen und Ausstellungen konzipiert worden. Sie passt in jedes Gepäck und ist somit immer ein toller Begleiter. Ein Problem ist die Kuschelzone der Katze. Die Katzenhöhle passt in der Regel nicht in den Käfig, und wäre hier auch völlig fehl am Platz. Dennoch braucht die Katze einen Ort, um sich zurückzuziehen. Gleichzeitig sollte sie auch entspannen können. Gemütlich wird es für die Katze im Ausstellungskäfig, wenn sie eine eigene Hängematte bekommt. Diese werden ebenfalls speziell für diesen Bedarf angeboten und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sehr zu empfehlen sind übrigens auch Käfignetze. Diese können unkompliziert am Ausstellungskäfig angebracht werden, und sollen für eine gewisse Ruhe für die Katze sorgen.

Weiteres Zubehör was die Ausstellung leichter macht

Die Nummern während der Ausstellung nicht zu verlieren, oder ständig mit sich herumzutragen kann ein Problem werden. Damit sich jeder völlig frei bewegen kann gibt es praktische Armbinden für Nummern. Auch können lustig gestaltete Clips für den Käfig, oder das Hemd einen willkommene Lösung darstellen. Moderne Trimmtische sind ebenfalls eine gute Investition. Sie lassen sich vielseitig verwenden und können auf kleinstes Format zusammengefaltet werden. Weiterhin können auch hübsche Teaser und Showwedel einen gekonnten Effekt haben. Es gibt für die Transportboxen von Katzen und Hunden übrigens auch praktische Überzüge. Diese sind atmungsaktiv, sorgen für ausreichend Frischluftzufuhr, halten aber Wind und Witterung vom Tier ab. So hat Zugluft keine Chance. Dies und noch weiteres Zubehör wird in zahlreichen Ausführungen auf speziellen Seiten für den Bedarf von Katzenausstellungen angeboten. So lässt sich alles ganz einfach nach Hause bestellen.

Rationen richtig einteilen

Leiber zu viel als zu wenig. Zwar kann auf Katzenausstellungen immer etwas Futter oder auch Einstreu für die Katzentoilette erworben werden, aber wer vernünftig und vorausschauend plant, kann hier ganz einfach selbst vorsorgen. Das Futter lässt sich meist recht einfach berechnen, denn jeder Katzenhalter weiss, wie viel Nahrung sein Tier pro Tag braucht. Einfach hier eine entsprechende Einheit mehr zugeben, und fertig. Bei der Einstreu sollte ebenfalls etwas mehr eingepackt werden, denn manchmal werden Katzen auf der Ausstellung so nervös, dass sie häufiger müssen. Wer intelligent vorplant spart hier einiges an Ausgaben.

Folgen Sie uns und geben Sie uns ein Like