katzenaussstellungen

Internationale Katzenausstellungen – in ganz Deutschland gibt es Termine

Häufig werden internationale Katzenausstellungen in Verbindung mit einer Messe abgehalten. Selten findet gleichzeitig auch eine Hundeausstellung statt. Wer sich und seine Katze gerne als Teilnehmer registrieren möchte, sollte frühzeitig mit der Suche nach passenden Ausstellungen beginnen.

Da sie überall in Deutschland, und auch dem Ausland, stattfinden, ist es gut möglich ganzjährig an Ausstellungen teilzunehmen. Für Anfänger eignen sich vor allem kleinere Ausstellungen, welche nicht all zu weit von der eigenen Region entfernt liegen. Dies ist sowohl für die Katze als auch für die Besitzer ein gutes Training, denn auf großen Shows kann es teilweise etwas stressig zugehen.

Katzenausstellungen werden regional gegliedert

In Deutschland, und in vielen anderen Länder auch, werden die Katzenausstellungen in regionale Gebiet aufgeteilt. Dabei wird maßgeblich grob in die Bundesländer unterteilt. Danach erfolgen Unterteilungen auf die verschiedenen Kreise. So kann ein Einzugsgebiet, das nah am eigenen Wohnort liegt, ideal gefunden werden. Übrigens gibt es in jedem Bundesland auch einige Rassekatzenverbände.

Diese informieren auf ihren eigenen Webseiten regelmäßig über anstehende Shows und Ausstellungen. Des Weiteren ist es wichtig zu wissen, dass es zwar Grundregeln für die Teilnahme gibt, aber jede Ausstellung einzelne, spezielle Reglements aufstellen kann. So werden, beispielsweise nicht bei allen Ausstellungen auch Jungtiere zugelassen. Wer mit seiner Katze an einer Ausstellung teilnehmen möchte, sollte sich im Vorfeld die Shows heraussuchen, welche für seine Rasse und Katze geeignet sind.

Ein Besuch auf der Ausstellung – vor der eigenen Anreise eine Option

Vor allem Anfänger sind aufgeregt, wenn es darum geht, die eigene Katze auf einer Show zu präsentieren. Damit man sich ein Bild vom Ablauf einer solchen Ausstellung machen kann, ist es hilfreich vorab selber eine Ausstellung zu besuchen. Üblicherweise ist das Publikum am Vormittag bereits für die Shows zugelassen. Zwar sind die Teilnehmer selber schon viel früher vor Ort, doch die erfahrenen Teilnehmer geben sicherlich gerne auch Auskunft.

Ein Gespräch unter Rassekatzenbesitzern kann also eine tolle Idee sein, um sich selbst auf die kommende Teilnahme an einer Ausstellung vorzubereiten. Wer allerdings denkt, auf Shows ginge es besonderes kitschig zu, der irrt gewaltig. Die üblichen Bilder, welche man direkt von amerikanischen Shows im Kopf hat, gelten hierzulande nicht. Eine lockere Atmosphäre ist hier gegeben, und dennoch arbeiten alle hochkonzentriert am möglichen Erfolg. Denn jeder, der mit seiner Katze anreist hat ein Ziel: Den Best of Show Titel zu ergattern. So werden die Katzen selbstverständlich vor der Begutachtung durch die qualifizierte Jury noch einmal gekämmt, gestylt und in Position gebracht.

Die größten Shows in Deutschland

Sehr große Katzenausstellungen sind unter anderem in den Großstädten Hannover, Frankfurt aber auch Berlin gegeben. Das Ruhrgebiet gilt ebenfalls als eines der Zentren der Katzenshows. Allerdings sollten auch kleinere Gemeinden nicht unterschätzt werden. Viele Kleinstädte sind seit vielen Jahren Veranstalter für Ausstellungen und haben deswegen ein großes Einzugsgebiet. Sehr begehrt sind bei Züchtern vor allem die renommierten Ausstellungen. Ergattert eine Katze hier einen Titel ist sie ein hochqualifziertes Tier für die Zucht. Katzenshows haben für die Besucher einen spannenden Wert, aber für die Züchter können sie von hohem Nutzen sein.

Folgen Sie uns und geben Sie uns ein Like