Katzenshows – ein neuer Trend oder ein alter Hut?

Katzenausstellungen gibt es schon recht lange. Dabei stellt sich heute die Frage, warum so viele Menschen diese Events nun wieder entdecken. Ist es ein alter Hut oder lebt hier eine Tradition einfach neu auf? Vielleicht liegt es am Wettbewerbsgefühl, oder aber auch am Miteinander. Klar, wer als Teilnehmer hinfahren möchte, will sich mit Gleichgesinnten treffen, sich austauschen, und den Wettbewerb leben. Doch was macht den Anreiz für Besucher aus? Lohnt es sich auch einfach so auf eine Katzenausstellung zu fahren? Erfahrungswerte und Informationen gibt es hier in diesem Beitrag.

Etwas anderes erleben

Das Museum im Ort kennt man auswendig, die näher liegenden Sehenswürdigkeiten auch. Katzen sind etwas wunderbares und wer selbst ein solch tolles Haustier hat, der interessiert sich vielleicht für den Besuch einer Katzenausstellung in seiner Nähe. Aber lohnt sich das als Besucher? Aussteller, Züchter und Veranstalter beantworten dies mit einem klaren Ja. Besucher selber, die das erste Mal auf einer solchen Veranstaltung waren, beantworten diese Frage übrigens genauso. Meist sogar mit begeistertem Blick.

Die Katzenausstellung kämpft sich zurück in die Herzen der Menschen. Sie bietet Abwechslung und ist einmal etwas anderes. Übrigens: Jede Katzenausstellung ist anders. Bei der einen gibt es rein eine Katzenshow, bei der nächsten eine Heimtiermesse mit integrierter Ausstellung und viele weitere verschiedene Modelle sind ebenfalls gängig. Es gibt also immer etwas Neues zu entdecken. Und für Kinder sind Katzen ohenhin faszinierend. Ein Ausflug für die ganze Familie also. In der Regel kostet der Eintritt um die 5 Euro pro Person. Kinder erhalten oftmals sogar ermäßigten Eintritt, sodass sich hier die Kosten ebenalls in Grenzen halten.

Einen tollen Tag verbringen und neue Eindrücke gewinnen

„Unter Katzenshows hatte ich mir etwas ganz anderes vorgestellt.“ Und dieser Ausspruch einer Besucherin ist absolut positiv gemeint, denn sie ging davon aus, dass hier nur Katzen in Käfigen herumstehen würden und eine angespannte Atmosphäre herrschen würde. Doch dem ist nicht so. Außerdem bieten zahlreiche Veranstaltungen ein tolles Rahmenprogramm. Auch sind häufig Verkaufsstände vor Ort, die tolle Schnäppchen zu günstigen Preisen für Katzen und Besitzer anbieten.

Die Züchter, welche vor Ort ihre Schätzchen präsentieren, sowie die Besitzer, die am Wettbewerb mit ihren Katzen teilnehmen sind ebenfalls immer offen für ein Gespräch. Hier kann ein direkter Erfahrungsaustausch erfolgen. Wer sich für eine bestimmte Rasse interessiert ist hier genau richtig. So kann diese Rasse direkt vor Ort „besichtigt“ werden. Mit den Besitzern kann dann darüber gesprochen werden, welche Pflege die Katze braucht, wie aufwändig ihre Haltung ist und welche Eigenschaften oder auch Eigenarten sie typischerweise mit sich bringen.

Neuigkeiten entdecken – auch das ist auf einer Ausstellung möglich

Ist die Ausstellung im Rahmen einer Heimtiermesse, so kann es gut sein, dass hier zahlreiche Aussteller ihre Neuigkeiten präsentieren. Hier können Besitzer von Katzen absolut profitieren, denn meist werden an den Veranstaltungstagen so genannte Messepreise angeboten. Das bedeutet, dass die Produkte häufig günstiger als im Laden oder Online-Shop erhältlich sind. Hier lohnt sich ein zügiger Preisvergleich auf jeden Fall. Ob Kratzbaum, Kuschelhöhle oder Pflegezubehör sowie Futter.

Hier können Katzenbesitzer schnell günstige Schnäppchen schlagen. Auch neue Züchtungserfolge werden auf solchen Messen gerne präsentiert. Bei Interesse an besonders jungen Rassen, wäre dies eine gute Möglichkeit sich vor Ort diese direkt anzusehen. Voraussetzung ist allerdings, dass diese Rasse dort auch präsentiert wird. Um dies in Erfahrung zu bringen, lohnt sich ein Besuch auf der Webseite des Veranstalters. Hier wird aufgelistet, welche Rassen bei der Show präsentiert werden dürfen. Danach richtet sich dann auch, welche Rassen tatsächlich vor Ort sein werden.

Das sollte man auf einer Katzenausstellung nicht tun

Wer jetzt denkt, er darf seinen Hund nicht mit nehmen, der liegt etwas daneben. Das ist zwar häufig auch verboten, aber es gibt noch ein paar kleine Regeln, welche deutlich mehr ins Gewicht fallen. Niemals dürfen Besucher einfach in die Käfige fassen. Auch dürfen Katzen nicht einfach gestreichelt, hoch genommen oder gefüttert werden. Bei einem Besuch einer Katzenshow sollte man sich ruhig verhalten. Dies gilt besonders dann, wenn die Katzen auf einer Bühne gerichtet werden.

Hier ist Konzentration und Ruhe gefragt. Denn auch die Tiere sollten nicht unnötig weiterem Stress ausgesetzt werden. Hektische Bewegungen, Beifall oder gar laute Geräusche sind hier fehl am Platz. Interessiert man sich für ein spezielles Tier, so ist der Besitzer der Ansprechpartner hierzu. Eigenmächtig den Käfig zu öffnen, kann strenge Konsequenzen nach sich ziehen. Wer einen entspannten Tag auf einem solchen Event verleben möchte, sollte sich an die Regeln halten. Diese sind meist sogar am Eingang noch einmal klar und deutlich leserlich ausgeschrieben.

Folgen Sie uns und geben Sie uns ein Like