//Die reinliche Katze – deswegen ist das Katzenklo so wichtig

Die reinliche Katze – deswegen ist das Katzenklo so wichtig

Katzen sind sehr reinliche Tiere und legen selbst sehr viel Wert auf Hygiene und Sauberkeit. Ein verschmutztes Katzenklo kann dazu führen, dass die Katze dieses nicht mehr aufsucht und sich lieber andere Stellen im Haus sucht, um dort ihr Geschäft zu verrichten. Viele neue Katzenbesitzer fragen sich allerdings wozu sie überhaupt ein Katzenklo benötigen, denn viele Hauskatzen leben auch als Freigänger. Doch zwischen Hunden und Katzen gibt es einen großen Unterschied, der sich vor allem in ihren Toilettengewohnheiten bemerkbar macht. Der Hund geht ins Freie und wird so gut wie nie auf eine im Haus aufgestellte Toilette gehen. Warum aber braucht die Katze diese Toilette? Wir klären auf und geben Tipps zur Reinigung und Pflege der Katzentoilette.

Wieso wird eine Katzentoilette benötigt?

Während viele andere Tiere einfach dort ihre Hinterlassenschaften ablegen können, wo sie gerade sind, kümmern sich Katzen deutlich mehr darum, wo sie urinieren oder koten. Im Freien werden von Katzen und Katern meist Stellen bevorzugt, welche einen weichen Untergrund aufweisen. Sie verscharren ihren Kot in der Regel gerne. Sie möchten damit die Gerüche kaschieren und verwischen damit die Spuren. Katzen, die in der Wohnung gehalten werden, benötigen daher entsprechende Möglichkeiten für ihren Toilettengang. Denn durch ihre natürliche Verhaltensweise kann es dazu kommen, dass sie in Blumentöpfe, auf Decken oder Betten uriniert und kotet, wenn ihr Katzenklo nicht sauber, oder erst gar nicht vorhanden ist. Katzen bevorzugen daher auch einen entsprechenden Komfort. Viele Samtpfoten möchten eine eigene Toilette für ihren Urin, eine andere für ihren Kot vorfinden. Dabei sollten die separaten Toiletten dort aufgestellt werden, wo die Katze dies wünscht. Wer mehrere Katzen hält sollte daher immer eine Katzentoilette mehr aufstellen, als Katzen im Haushalt vorhanden sind. Es könnte nämlich passieren, dass sich die Katzen streiten, wenn eine Toilette besetzt ist.

Diese Bedingungen sollten Katzentoiletten erfüllen

Der Handel für Tierbedarf hält eine große Auswahl an unterschiedlichsten Katzentoiletten bereit. Hierbei unterscheidet sich das Angebot in zwei Versionen, denn es gibt Katzentoiletten mit und ohne Abdeckhaube. Der größte Teil der Katzen nutzt besonders gerne Toiletten ohne Abdeckhaube, da hier die Luft besser zirkulieren kann und die Gerüche schneller verfliegen können. Die Toilette für die Katze muss so groß gewählt werden, dass diese sich ohne Mühe darin drehen kann. Daher ist es immer ratsam lieber eine größere Variante zu kaufen, als eine zu Kleine! Die Höhe der Einstreu sollte mehrere Zentimeter betragen. Der Grund hierfür ist, dass die Katze buddeln muss, um ihren Kot zu vergraben. Zur Einstreu sollte erwähnt werden, dass nicht klumpende Streu für Katzen mit langem Fell und für Kitten ideal ist. Diese verhärtet bei versehentlichem Verschlucken nicht im Magen, und kann auch nicht im Fell hängen bleiben.

Die Reinigung der Katzentoilette

Katzen sind sehr empfindlich was ihre Katzentoilette angeht. Riecht dieses unangenehm, oder wurde über längere Zeit nicht ausreichend gesäubert, so wird sie dieses nicht mehr aufsuchen. Daher ist Hygiene und Sauberkeit im Katzenklo extrem wichtig. Geruchsbindendes Katzenstreu ist unverzichtbar. Zudem muss auch eine Streuschaufel vorhanden sein, um die Katzentoilette zwischendurch auszureinigen. Eine komplette Reinigung, mit frischer Einstreu und dem auswaschen der Katzentoilette sollte mindestens einmal in der Woche erfolgen. Wer mehrere Katzen hält, sollte hier spätestens alle drei Tage eine Grundreinigung durchführen. Die Sauberkeit des Katzen-WC‘s sorgt auch für die Erhaltung der Gesundheit der Tiere. Selbst bei der besten Pflege sind die Tage einer Katzentoilette irgendwann gezählt. Da sich in den Plastikwannen gerne Urinstein absetzt, welcher nie vollständig entfernt werden kann ist die Katzentoilette ein Verschleißprodukt. Es sollte etwa alle sechs Monate durch eine neue Toilette für die Samtpfoten ersetzt werden.

Ein paar kurze Infos zur Katzentoilette

Am besten wird die Toilette dort aufgestellt, wo die Katze sie gut erreichen kann und dennoch eine ruhige Rückzugsmöglichkeit vorfindet. Viele stellen daher die Toiletten im WC oder Bad auf. Geht hier einmal etwas daneben, ist es auch einfacher weg zu reinigen, als beispielsweise auf Teppichböden. Ungeeignet sind Standorte wie Küche, Schlafzimmer oder Wohnzimmer. Hier ist es den Katzen zu umtriebig und sie machen ungern dort ihr Geschäft, wo sie schlafen oder spielen, oder auch essen. Wichtig ist ebenfalls ein fester Standort. Dies bezieht sich nicht nur auf den Untergrund, wo das Katzenklo aufgestellt wird, sondern auch auf den Platz. Dieser sollte immer der gleiche sein, damit die Katzen das Klo ohne Probleme aufsuchen können und sich an die Örtlichkeit gewöhnen.