Start Katzenrassen Toyger – Besondere Designerkatze

Toyger – Besondere Designerkatze

683
0
Heikki Siltala, CC BY 3.0 , via Wikimedia Commons

Die Toyger-Katze gilt als besonders exklusiv und wird auch gerne als „Designerkatze“ bezeichnet. Tatsächlich unterliegt die Katze einer gezielten Züchtung. Dabei soll erreicht werden, dass die Toyger ein Tiger in Katzenformat darstellt. So wird auch schnell klar, warum diese hübsche Katzenrasse ihren Namen erhalten hat.

Ihr Name setzt sich aus dem Wort „Toy“ für Spielzeug und Endung von Tiger zusammen. Die Rasse stammt ursprünglich aus den USA und galt schon damals als absolute Rarität und wurde als Besonderheit gehandelt. Jeder, der einen Mini-Tiger zu Hause haben wollte, kam um diese Katzenrasse nicht herum.

Die Toyger-Katze und ihre Geschichte

Sie ist eine Hauskatze, die zwar im Namen die Andeutung eines Spielzeuges trägt, doch jedem sollte klar sein, dass ein Tier auf keinen Fall ein Spielzeug darstellt. Die Geschichte dieser wunderschönen Katze begann in den späten 1980er Jahren. Die Züchterin Judy Sudgen, wollte eine Katze haben, die einem Tiger ähnlich ist. Jedoch eben im kleineren Format.

Im Laufe der Zeit verstärkte Sudgen in ihrer Zucht bei den Katzen das Tiger-Tabby. Die Bänder im Körper und im Gesicht zu den Schläfen sollte nach unten verlaufen, damit sich die Optik eines Tigers ergibt. Als Begründer der Rasse gelten der Bengal-Kater „Millwood Rumpled Spotskin“ sowie die Hauskatze „Scrapmetal“. Mit diesem beiden Tieren startete die Züchterin ihr Zuchtprogramm. Die Rasse ist unter dem Namen „Californian Toyger“ seit 2007 offiziell anerkannt.

Tatsächlich wurde bei der Festlegung des Rasse-Standards auch inkludiert, dass die Toyger explizit eine Designerkatze darstellt. Das bedeutet nicht, dass es sich um ein Luxusobjekt handelt, dass sie wie eine Designertasche herumgetragen wird. Es begründet lediglich den Fakt, dass das Ziel der Zucht war, speziell dieses Tier zu erhalten. Per Morphing legen die Züchter das Ziel ihrer Zucht fest. So soll das grafische Idealbild der Toyger generiert werden. Dadurch soll das Ziel einen Tiger im Mini-Format für zu Hause zu züchten optimiert und erreicht werden.

Die Optik der Toyger-Katze

Ein ausschlaggebendes Hauptmerkmal dieser Katzenrasse ist mit Sicherheit ihr Aussehen. Schließlich war es auch das Ziel der Zucht, eine Katze mit genau dieser Optik zu erreichen. So ist es nicht verwunderlich, dass das Aussehen dieser Katze fest ist. Die Toyger hat ausschließlich eine braune Tabby-Zeichnung. Offiziell heißt diese Fellfarbe: Brown Tabby Mackarel (braun getigert).

Da das Fell dieser Katzenrasse sehr kurz und seidenweich ist, wirkt es optisch wie das eines Tigers. Auch ihr Körperbau ist dem eines Tigers nachempfunden. Mit ihrer mittleren Größe und ihrem äußerst athletisch wirkenden Körper ist sie optisch tatsächlich einer Raubkatze nachempfunden. Ihr Körper ist langgestreckt und ihre Beine muskulös und mittellang. Ihre breite Brust und ihre großen kräftigen Pfoten erwecken den Anschein, als handle es sich um eine Großkatze im Mini-Format.

Die Katzen erreichen ein Gewicht von 3,5 Kilogramm. Kater können 4,5 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Toyger ist insgesamt sehr harmonisch. Ihr Körper, mit den großen Pfoten, und dem perfekten Abstand zwischen Körper und Boden sowie ihrer ausbalancierten Körperhöhe wirken nahezu perfekt. Die eher kleinen und rundlich geformten Ohren sitzen auf einem breiten und langen Kopf. Besonders markant zeigt sich das Kinn der Katzenrasse. Auch die Nase ist lang und breit. Die Augen der Toyger sitzen tief im Kopf.

Charakter der Toyger

Überraschenderweise hat die Toyger charakterlich wenig mit dem streng und teilweise aggressiv wirkenden Tiger gemein. Vom Wesen her gilt die Katzenrasse als es sehr angenehm. Sie ist verspielt, sie schmust gerne, gilt als sehr intelligent und neugierig. Eine tolle und aktive Katze also, die jedoch auch beschäftigt werden will.

Anders als viele annehmen würden, kann die Katze wunderbar als Wohnungskatze gehalten werden. Denn eines der expliziten Züchtungsziele ist, dass die Katze zur Wohnungshaltung geeignet ist. Sie benötigt also nicht unbedingt einen Freigang. Dennoch begrüßt sie es, wenn sie in einem katzensicheren Garten oder Balkon Auslauf findet.

Für die Katze ist es, wie für alle anderen Katzen auch, äußerst wichtig ein artgerechtes Umfeld vorzufinden. Optisch wird sie zur wie eine Raubkatze, ist vom Charakter und Wesen her aber vielmehr eine Schmusekatze. Hier kommen Gegensätze in der Optik und die charakterlichen Eigenschaften einer liebevollen Hauskatze zusammen. Die Toyger besitzt allerdings einige Fähigkeiten und Stärken, die unterstützt und gefördert werden sollten. So müssen unbedingt ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten, wie Intelligenzspielzeug und Klettermöglichkeiten vorhanden sein.

Cat Agility und Clicker-Training können der Toyger sehr viel Spaß machen. Doch bei allem Auspowern liebt sie auch ausgedehnte Schmuseeinheiten. Generell sollten sich die Besitzer voll auf diese Katze und ihre Bedürfnisse einlassen können, denn dann führt sie mit Sicherheit ein glückliches und ausgelastetes Katzenleben. Die Toyger gilt als gesunde Rasse, deren Gesundheitszustand als sehr gut bewertet wird. Aufgrund ihrer hohen Aktivität ist sie für Familien mit sehr kleinen Kindern eher weniger geeignet.