//Hier steht das Katzenklo ideal

Hier steht das Katzenklo ideal

Für die Haltung einer Katze ist die Katzentoilette sehr wichtig. Sie zählt zur Grundausstattung und darf auf keinen Fall fehlen. Die Katzen-WC‘s dienen dazu, dass die Katze, sowie der Kater, sich für ihr Geschäft, ob groß oder klein, zurück ziehen können. Es soll außerdem auch die Tiere dazu bringen nicht wild in der Wohnung zu urinieren, oder zu koten. Auch spielt es keine Rolle, ob die Katze ein Freigänger ist, denn auch wenn das einmal zuhause ist, und ansonsten viel unterwegs, muss dennoch eine Möglichkeit für sie vorhanden sein, um ihr Geschäft verrichten zu können. Aber wo steht die Katzentoilette wirklich richtig? Hier gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit Tier und Tierhalter gleichermaßen mit der richtigen Platzwahl zufrieden sind.

Die Erreichbarkeit spielt eine große Rolle beim Katzenklo

Damit das Katzenklo für die Katze immer erreichbar ist, muss ein Platz gefunden werden, der hierfür die idealen Bedingungen mit sich bringt. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn generell möchten Katzen es eher ruhig, wenn sie ihre Toilette aufsuchen. Sie möchten möglichst nicht gestört werden. Aus hygienischen Gründen sind Orte wie das Wohnzimmer, Esszimmer und die Küche absolut tabu. Das Badezimmer, wenn es groß genug ist, wäre ideal. Auch der Flur kann eine gute Möglichkeit für ein Katzen-WC sein.

Überhaupt nicht gehört das Katzenklo allerdings ins Schlafzimmer. Direkt neben der Heizung wäre übrigens auch kein geeigneter Standort. Tja, also wohin damit? Generell muss die Katze das Klo immer erreichen können. Egal um welche Uhrzeit, die Toilette für die Katze muss zugänglich sein. Ein Zimmer, das gelegentlich geschlossen werden muss, ist also kein geeigneter Raum dafür. Des Weiteren ist es empfehlenswert die Katzentoilette dort aufzustellen, wo man selbst nicht ständig ist. Also Wohnzimmer, oder das Arbeitszimmer wären keine guten Orte. Viele stellen das Katzenklo im Flur auf. Generell keine schlechte Idee, solang es sich um einen Ort handelt, den die Katze stets erreichen kann und der gleichzeitig nicht zu stark frequentiert ist.

Der passende Platz für eine Katzentoilette

Ist der richtige Raum gefunden, so muss jetzt der passende Platz für das Aufstellen der Katzentoilette gewählt werden. Übrigens: Die meisten Katzenbesitzer stellen das Katzen-WC in das Badezimmer. Das hat meist hygienische Gründe. Zudem wurde auch beobachtet, dass Katzen das Bad als Toilette durchaus bevorzugen. Hier muss es in einer ruhigen Ecke aufgestellt werden. Da Katzen tatsächlich gerne eher ein stilles Örtchen aufsuchen, sollte das Katzen-WC nicht direkt neben dem Wäschetrockner oder der Waschmaschine stehen. Außerdem sollte eine Ecke gewählt werden, wo die Katze sich wirklich auch zurück ziehen kann.

Mal ehrlich: niemand möchte gerne während dem Gang zur Toilette mitten drin sein. Blicke mögen Katzen dabei nämlich gar nicht. Ecke ist auch gleichzeitig das richtige Stichwort, denn Ecken mögen Katzen für ihre Toilette sehr gerne. Hier wäre das WC von zwei Seiten quasi zu. So fühlen sich viele Katzen recht wohl. Ein kleiner Trick von erfahrenen Katzenhaltern ist es, auf einer Seite der Katzentoilette ein Möbelstück zu platzieren. So hat die Katze sogar noch eine Art Sichtschutz von einer offenen Seite. Einige Katzen mögen einen Deckel auf ihrer Toilette, andere möchten es lieber oben offen. Welche Klo-Version die richtige für die Katze ist, wird am Besten über ausprobieren herausgefunden.

Absolute No-Go’s für die Katzentoilette

Gibt es denn auch absolute Tabus für die Wahl des Aufstellungsortes für die Katzentoilette? Oh ja, allerdings. Zugige Ecken, sind absolut ungeeignet. Der Balkon oder die Terrasse sind ebenfalls kein passender Platz für ein Katzen-WC. Es ist fast schon eine Farce, dass das erwähnt werden muss, doch leider kommen immer wieder Katzenbesitzer auf die Idee, die Katzenklos im Außenbereich aufzustellen. Hier sind diese aber nicht vor der Witterung geschützt. Eine Toilette für die Samtpfoten gehört immer in den Innenbereich. Dafür wurden sie auch konzipiert.

Viele Katzen zeigen auch ganz klar, dass sie mit dem Standort nicht zufrieden sind. Dabei kann es passieren, dass sie ihr „stilles Örtchen“ nicht aufsuchen, oder sogar in der Wohnung ihre Hinterlassenschaften ablegen. Dann sollte dringend überprüft werden, ob das WC für die Katze gut zugänglich ist, ob es dort laut ist, zu hell oder es zieht und ob auch die Einstreu frisch genug ist. Denn Hygiene spielt bei Katzen und Katern eine große Rolle. Die Tiere suchen eine dreckige Katzentoilette nur ungern auf. Eine regelmäßige Reinigung des Produktes sowie der Austausch der Einstreu ist ein Muss für verantwortungsvolle Katzenbesitzer.