//Von wegen Garfield – diese Katzennamen dominieren in Deutschland
Katzennamen

Von wegen Garfield – diese Katzennamen dominieren in Deutschland

Von wegen Garfield – diese Katzennamen dominieren in Deutschland

Mietzie, Mäuschen oder Garfield. Bei diesen Namen für Katzen und Kater geht jeder davon aus,dass fast jede 2. Katze so heißt, aber in Wirklichkeit sieht es ganz anders aus, denn bei der Namensgebung sind die Besitzer häufig etwas kreativer geworden. Wie den Kindernamen auch variieren hier die Vorlieben von Jahr zu Jahr. So lassen sich sogar richtige Trends ablesen. Wer in der Thematik voll drin ist, der wird sogar allein anhand des Namens des Tieres abschätzen können, zu welcher Generation sie gehören kann. Den bestimmte Namen sind über einen entsprechenden Zeitraum lang in Mode, dann folgt der nächste. Auch aktuell gibt es Katzennamen, welche mehr als beliebt sind. Und es gibt sogar eine richtige Rangliste dafür.

Wer schließt von hinten an?

Klar, wenn es einen ersten Platz in den beliebtesten Katzennamen gibt, dann muss es auch die Schlusslichter geben. Wobei gerade Besitzer, die einen etwas selteneren, aber dennoch angesagten Namen für ihre Kitten suchen, hier sicherlich schnell fündig werden können. Kommt das Kätzchen vom Züchter, so ist sie bereits mit einem Namen versehen. Dieser steht immer im Zusammenhang mit dem Wurf und wird meist von den künftigen Katzenbesitzern geändert. Er steht allerdings im Pass. Der Wunschname kann aber natürlich trotzdem vergeben werden, das ist in jedem Fall möglich und kann sogar in vielen Pässen zusätzlich eingetragen werden. Sehr selten sind vor allem die Namen Mimi, Mia, Nala und Maja. Weniger häufig kommt der Name Lotte oder Paula vor. Die Namen Mia und Lucy hingegen sind am Aufholen und könnten in den kommenden Jahren vielleicht sogar die ersten Ränge belegen. Überraschend ist vor allem, dass der Katzenname Kitty kaum noch vorkommt.

Beliebteste Top 10 Namen für Katzen ab 2008

Wer die Trends gerne genauer unter die Lupe nehmen möchte, sollte sich über die Namen der letzten 10 Jahre Informieren. Die beliebtesten Katzennamen in 2008 waren Bella auf Platz 10, Gina, Ronja und Lucy. Begrüßt einen eine Katze mit dem Namen Lilly, Paula oder Amy so kann es gut sein, dass sie ein Wurf aus 2008 ist. Auf Platz 3 liegt Kira, Emma auf Platz 2 und die Poleposition hat Luna. Wobei hier gleich noch etwas auffallen wird. Denn von 2008 bis 2015 war Luna immer auf Platz 1 der beliebtesten Namen für Katzendamen. Emma besetzte Platz 2 von 2008 bis 2014. In 2015 Übernahm Lilly Platz 2 und rangiert seit 2016 sogar auf Platz 1. Luna wurde 2016 auf Platz 2 verdrängt und belegt diesen Platz seither. Emma wurde seit 2014 nicht mehr in die Liste der beliebtesten Namen aufgenommen und schaffte es seit 2016 nicht einmal mehr in die Top 10.

Beliebteste Top 10 Namen für Kater ab 2008

Garfield ist schon ein cooler Komik-Kater, der allerhand Unterhaltsames zu bieten hat. Kein Wunder, dass viele Besitzer von Katern ihr Tier nach dem sympathischen Stubentiger benennen wollen. Überraschenderweise allerdings finden sich die Garfields ab 2008 überhaupt nicht mehr in den Top 10 der am häufigsten verwendeten Katernamen. Wenn es Besitzer jetzt nicht gerne hören, aber hier haben sich sogar ein paar ganz traditionelle Hundenamen eingeschlichen. Von 2008 bis 2014 war Felix der beliebteste Name für einen Kater. 2008 bis 2012 rangierte Leo auf Platz Nummer zwei. Diesen räumte er nur kurzfristig in 2014 für Sima, und 2016 für Felix, um 2017 wieder auf Platz 2 zu kommen. Kurzzeitig belegte Leo auch Rang 3 und wurde von Tiger überholt. Einzig in 2015 gelang es Leo auf Platz 1. Weiterhin sehr beliebt sind die Namen Max, Moritz und Charly. Gerne genommen, aber eher auf den hinteren Rängen sind Namen wie Balu, Oskar, Merlin und Findus. Diese Namen sind vor allem in den älteren Jahrgängen stark vertreten.

Kreative Namen und Kosenamen

Sicherlich sollte der Name einfach zum Tier passen. Ob hier ein sehr beliebter Name gewählt wird, oder ob das Tier mit einem sehr seltenen Namen benannt wird, ist dabei dem Besitzer überlassen. Fakt ist allerdings, dass es in der Regel nicht bei dem einen Namen bleibt. Katzenfreunde auf der ganzen Welt geben ihren geliebten Tieren natürlich auch Kosenamen. So wird aus dem Sammy mal eben ein Sam, aus Paula eine Mutzi-Maus und aus Oskar ein Dickerchen. Egal wie wir unsere Tiere nennen, sie brauchen eins vor allem: Liebe und Geborgenheit, dann geben sie uns als Besitzer so viel Wärme und Anerkennung zurück, dass Namen nur noch Schall und Rauch sind.