//American Wirehair – der pure Zufall in schönster Form

American Wirehair – der pure Zufall in schönster Form

Die Rasse der American Wirehair entstand aus einem Zufall. Viele heutige Rassen haben ihren Ursprung in Zufallszuchten. Doch die Schönheit dieser Katze sorgte dafür, dass sie sich einen ganz besonderen Ruf erarbeiten konnte. Die mittelgroße Katze bringt ein Gewicht von 2,5 kg bis 4 kg auf die Waage. Kater hingegen können zwischen 3,5 kg und 5 kg wiegen. Generell gilt die American Wirehair als Kurzhaar und muss so auch auf Ausstellungen deklariert sein. Erlaubt sind alle Farben bis auf Chocolate, Fawn, Lilac und Cinnamon. Bei der Augenfarbe hingegen ist alles erlaubt. Ihren Ursprung hat die American Wirehair, wie der Name schon verrät, aus Amerika. Hierzulande ist sie auch unter dem Beinamen Drahthaarkatze bekannt. Erfahren Sie hier mehr über die Rasse und was sie so besonders werden lässt.

Abwechslungsreiches Tier – die American Wirehair

Diese Rassekatze ist eher ungeeignet für Anfänger und Katzenhalter, die sich erstmals eine Katze anschaffen wollen. Sie hat einen eher mittelmäßigen Bewegungsdrang und einen gleichgesetzten Aufwand. Was aber die Katze sehr intensiv werden lässt ist ihr Fell, denn hier liegt der Pflegeaufwand recht hoch. Die leise Katze gilt als anhänglich und sollte ausreichend beschäftigt werden. Als Hauskatze ist die American Wirehair gut aufgehoben, kann aber auch als Freigänger gehalten werden. Der Brustkorb der Rassekatze ist muskulös und gut entwickelt. Insgesamt macht sie figürlich einen sehr geschmeidigen Eindruck. Ihre Beine sollten gut bemuskelt und mittellang sein.

Die Pfoten sind recht kräftig und das gesamte Erscheinungsbild fügt sich in einem dazu passenden Schwanz in ein harmonisches Gesamtbild ein. Der breite Ansatz ergibt sich in einer Schwanzspitze, welche abgerundet ist. Das Gesicht ist geprägt von einer runden Form und einer massiven Schnauze. Die Backenknochen sitzen bei der American Wirehair hoch. Die Ohren stehen breit auseinander und sind an der Spitze abgerundet. Viele American Wirehair Katzen und Kater, haben an den Ohrenspitzen Haarpinsel. Die Augen sind überaus ausdrucksvoll und stehen, passend zu den Ohren, weit auseinander. Es gibt eine Besonderheit bei der Rassekatze, denn während bei allen anderen Fellfarben auch alle Augenfarben zugelassen sind, dürfen Tiere, die eine silberne Fellfarbe aufweisen ausschließlich grüne Augen haben, während bei Brown Tabby farbenen Tieren, goldene Augen Pflicht sind.

Auffällige Merkmale und Wesen der American Wirehair

Die American Wirehair hat vor allem ein besonders herausstechendes Merkmal. Das ist ihr Fell. Es wird als gelocht, elastisch und dicht beschrieben. Dabei sind die Deckhaare an der Spitze gekrümmt. Sie wirkt sehr plüschig, doch das ist sie nicht, denn ihr Fell gilt als drahtig und rau. Daher auch der entsprechende Beiname „Drahthaarkatze“. Wer einmal ein Lamm gestreichelt hat, kann dies auf die American Wirehair übertragen.

Daraus resultiert auch der hohe Pflegeaufwand, denn in dem drahtigen Fell können sich schnell Fussel oder Verschmutzungen verfangen, die regelmäßig entfernt werden müssen. Die American Wirehair sollte täglich gepflegt werden. In der Regel genießen die Katzen dies auch. Ein verfilztes Fell kann hier schnell dazu führen, dass die Katze unter Juckreiz leidet, welchen sie dann entsprechend bekämpfen will. Dies wiederum kann Fellverlust bedeuten, denn die American Wirehair reißt sich dabei die Haare aus.

Das Wesen der American Wirehair wird als zutraulich, fröhlich, gutmütig, intelligent und freundlich beschrieben. Sie ist durchaus gelehrig und möchte gerne auch Lektionen erarbeiten. Sie kann gut auch mit anderen Tieren gehalten werden, denn sie weiß Gesellschaft sehr zu schätzen. Wer gerne 2 Katzen halten möchte, sollte hier keine Probleme haben. Die aktive Katze kann sogar bis ins hohe Alter noch sehr spielfreudig sein. Die American Wirehair möchte jeden Tag gerne ausgelastet werden und ist sehr gut zu Kindern und kann sogar mit Hunden gut umgehen. Ihren Menschen gegenüber ist sie treu und anhänglich und wünscht sich einen ruhigen Schlafplatz und Rückzugsorte.

So sollte die American Wirehair gehalten werden

Die American Wirehair bewegt sich gerne, aber nicht übermäßig. Dennoch braucht sie natürlich genügend Freilauf und Aktivität. In einer zu kleinen Wohnung fühlt sich diese Rasse weniger wohl und es könnte dazu kommen, dass sie zu randalieren beginnt, weil sie ihren Bewegungsdrang ausleben möchte. Sie braucht viel Spielmöglichkeiten und einen großen Kratzbaum. Auf diesem möchte sie gerne ruhen, kratzen und toben können.

Wer die Katze als Freigänger halten möchte, oder ihr einen gesicherten Balkon anbieten will, muss aufpassen, dass sie nicht zu viel Sonnenstrahlung abbekommt, denn sie kann auf die UV-Strahlung empfindlich reagieren. Gerade die hellfarbigen Exemplare sollten hier besonders gut beobachtet werden. Grundlegend darf die Katze nicht alleine gehalten werden, denn sie ist eine Rasse die unbedingt Gesellschaft braucht. Ist der Mensch den ganzen Tag über daheim, kann dies funktionieren, da sie dann nicht das Gefühl hat zu vereinsamen. Ideal wäre allerdings ein Artgenosse als Gesellschaft.

Photo: http://www.heikkisiltala.com/