//Bringen Schwarze Katzen wirklich Unglück?
schwarze katze

Bringen Schwarze Katzen wirklich Unglück?

Also wenn es danach geht, wären viele Katzenhalter täglich gestraft und vom Pech verfolgt, denn schwarze Katzen sind überaus beliebt. Vor allem dann, wenn sie mit grünen oder hellbraunen Augen in die Welt blicken. Doch wie entstand dieser Mythos um die schwarze Katze überhaupt und wieso denken tatsächlich so viele, dass sie Unglück bringen könnte? Wir haben recherchiert und sind auf wahrlich lustige und spannende Ergebnisse gestoßen. Lesen Sie hier, was wir zu diesem Aberglauben herausgefunden haben.

Die Farbe des Mystischen – Schwarz machte früher Angst

Treffen Freitag der 13. und eine schwarze Katze, die von links nach rechts den Weg kreuzt aufeinander, so kann man eigentlich direkt davon ausgehen, dass man nur noch Pech haben wird. Zumindest an diesem Tag. Dieser Aberglaube ist wirklich weit verbreitet. Schon im Mittelalter glaubten viele, dass schwarze Katzen Unheil verkünden. Sie waren nicht umsonst die ständigen Begleiter von Hexen. Im alten Griechenland waren die Katzen noch sehr begehrt. Vor allem auch schwarze Katzen galten als Gottheiten oder sogar als besonders edle Tiere. Als sich dann aber das Christentum im Mittelalter in Europa verbreitete, gerieten auch die schönen Samtpfoten in Verruf. Die Geistlichen sagten der Katze nach, dass sie quasi das Böse verkörpere und damit ein Abbild des Teufels seine. Ähnlich erging es übrigens auch schwarzen Hunden, die ebenfalls für das Böse stehen. Schwarzfellige Hunde und Katzen sind bis heute häufig schwer zu vermitteln. Schwarze Katzen und Personen, die als Hexen galten, wurden also verfolgt im Mittelalter. Wer eine solche Katze besaß lief Gefahr der Hexerei bezichtigt zu werden und konnte daher tatsächlich vom Unglück verfolgt werden. Von links nach rechts – warum eigentlich? Dieser Teil des Aberglaubens ist recht schnell erklärt, den die linke Seite gilt als die schlechte Seite. Läuft also die ohnehin schon gefährliche, schwarze Katze von der auch noch schlechten Seite zur vermeintlich guten, dann ist das wohl ein klarer Fall. Das kann nur Pech bringen. Früher wurden sogar Linkshänder dazu gezwungen sich umzutrainieren. Sie mussten mit der rechten Hand schreiben und arbeiten, ob sie das nun konnten oder nicht. Heute leben wir in einer deutlich aufgeklärteren Welt und so sollten wir überdenken, ob wir wirklich einem aus dem Mittelalter übertragenen Mythos glauben schenken wollen.

Schwarz kann auch Glück bringen

In vielen Kulturen gelten schwarze Katzen übrigens als Glücksbringer. Wenn wir an das Mittelalter denken, fällt uns sicherlich sofort Robin Hood ein. Doch gerade in Großbritannien gelten die schwarzen Samtpfoten als Boten des Glücks. Das Gleiche gilt auch für den asiatischen Raum. Hier hat der Glück, der eine schwarze Katze sein Eigen nennen kann. Häufig werden Symbole, Bilder oder auch Statuen mit schwarzen Katzen in die Wohnung dekoriert, damit das Glück hier einziehen kann. Auch als Geschenk werden diese Figuren gerne überreicht, da man dem Beschenkten Glück in die Hand geben möchte. Anhand dieser Symbolik ist es bereits jetzt schon klar, dass an Aberglaube, egal in welche Richtung er geht, wenig dran sein kann. Im Fall der schwarzen Katzen und Kater jedoch wünschen wir uns alle, dass diese in Verbindung mit Glück betrachtet werden. Leider sehen das heute noch immer nicht alle so. Denn gerade die Tierheime sind voll von schwarzen Hunden und Katzen. Wer also gerne etwas Glück in das Leben eines Tieres bringen möchte, der sollte sich hier einmal umsehen und adoptieren. Denn gerade schwarze Tiere sind schwer zu vermitteln, obwohl diese über hervorragende Charaktereigenschaften verfügen können. Und das alles nur, weil im Mittelalter behauptet wurde, dass sie Unglück brächten. Es muss also wirklich niemand Angst vor den herrlichen Stubentigern haben, denn wenn wir es einmal genauer betrachten, so zählt, wie immer nicht das Äußere. Die inneren Werte sind es, die uns glücklich machen, und das bezieht sich auch auf unsere Haustiere. Schwarze Katzen haben etwas Geheimnisvolles an sich, aber im Prinzip auch nur, weil wir es in sie hineininterpretieren. Hexen, zaubern, oder magische Fähigkeiten, das alles ist nur die Interpretation der Menschen in die Tiere. Ebenso könnten wir behaupten, dass weiße Katzen die Boten des Himmels sind. Auch dies ist den Katern und Katzen völlig schnuppe, solange wir sie lieben und ihnen alles geben, was sie sich wünschen.