//Online-Kurse sind in – Wie Züchter und Katzenhalter davon profitieren können
bengalkatze

Online-Kurse sind in – Wie Züchter und Katzenhalter davon profitieren können

Sie heißen Webinare, Onlinekurse oder Coachings. Was im Reitsportbereich seit vielen Jahren gängige Praxis ist, kann auch für Katzenzüchter und -Halter interessant sein. Dabei geht es aber auch hauptsächlich darum, die richtigen Kurse auszuwählen und die passenden praktischen Tipps für sich zu eruieren. Natürlich ist das Angebot hier sehr breit aufgestellt, auch wenn Kurse für Katzenzüchter und Katzenbesitzer noch in den Anfängen steckt. Bei Pferden und Hunden gibt es hier bereits deutlich viel mehr Auswahl, was aber nicht bedeuten soll, dass die Qualität der Angebote für Katzenfreunde nicht im oberen Segment liegen kann. Wir erklären heute, welche Kurse wann Sinn machen können und was ein solches Onlinechoaching wirklich bedeutet.

Was sind Online-Kurse?

In diesen Schulungen, die auch Kurse, Webinare oder Coachings heißen können, gibt es in der Regel einen oder zwei Experten zu dem entsprechenden Themengebiet. Dabei soll den Teilnehmern der jeweilige Kursinhalt per Video oder auch per Video-Konferenzen über das Internet vermittelt werden. Früher nutzte man dazu den Volkshochschulkurs. Durch Webinare wird aber auch allgemein etwas mehr Persönlichkeit mit eingebracht. So können die Teilnehmer von überall auf der Welt dabei sein und sparen sich so Hotelkosten und Kosten für die An- und Abreise sowie Verpflegung. Zu festgelegten Zeiten finden die Choachings statt. Fragen können ebenfalls gestellt werden. Wer es besonders individuell möchte, bucht sich ein persönliches Coaching, an dem nur er mit dem Experten im Gespräch ist.

Hier gibt es einen entscheidenden Punkt zu berücksichtigen, denn es gibt sowohl kostenlose Webinare als auch kostenpflichtige. Je nachdem wie tief in die Materie eingestiegen werden soll, kann sich ein kostenpflichtiger Kurs durchaus lohnen. Dabei darf ein solches Angebot nicht damit verwechselt werden, sich Videos online in den bekannten Plattformen anzusehen, denn hier gibt es einen großen Unterschied. Während die Videos eine reine Abspielsequenz bieten, und sich so viele Informationen sammeln lassen, gehen die Online-Kurse auf die individuellen Fragen und Belange der Teilnehmer ein. Hier erhalten sie Feedback und können selbst aktiv mitarbeiten.

Von passiv zu aktiv – Webinare mit Mehrwert

Der entscheidende Punkt, damit der Kurs einen Mehrwert bieten kann ist, dass die Teilnehmer von der passiven Seite in die Aktive gehen. Das bedeutet, dass sie das Gelernte auch selbst umsetzen und „ausprobieren“. Im Reitsport können solche Coachings helfen, Barrieren zwischen Mensch und Pferd abzubauen. Dabei gibt der Kursleiter die Anleitung dazu, wie dies funktionieren kann. Er bekommt dazu die Informationen des Pferdehalters über sich und sein Pferd, den aktuellen Stand und den Gesundheitszustand sowie die Vorgeschichte. Er wird auch abfragen, wie sich das Tier in welchen Situationen wie verhält und kann dann entsprechend darauf reagieren.

Anschließend muss der Reiter diese Informationen in der Realität umsetzen. Dies ist auch auf andere Tiere umlegbar, wie Hunde und Katzen. Ein guter Coach oder Kursleiter wird sicherlich vorab gezielte Fragen stellen, um den Menschen und die Katze kennenzulernen. Daraus kann er sich ein Bild machen und wird im Laufe der Zeit dieses noch genauer zeichnen können. Aus diesem Bild kann er dann ableiten, welche Übungen oder Maßnahmen die richtigen für das Tier und den Menschen sein können. Ein wichtiger Punkt sollte noch berücksichtigt werden, denn eine Erfolgsgarantie kann niemand geben. Allerdings benötigen solche Umsetzungen auch Zeit, denn auch für das Tier kann das alles sehr neu und fordernd sein, deswegen sollte niemand Wunder, oder Erfolge in den ersten Tagen erwarten.

Was benötigen Katzenhalter für Inhalte

Diese Frage kann man sich nur selbst beantworten, indem man ganz genau in sich hineinhört und darauf achtet, welche Fragen brennen auf der Seele, wo sind Probleme vorhanden, oder was erwartet man von dem Coach als Lösung. Es ist auch hier, wie immer im Leben: Wer genau weiß, was er wünscht und möchte, kann gezielt danach suchen. So lassen sich die Kursangebote auch anhand ihrer angebotenen Inhalte selektieren. Zudem gibt es auch in sozialen Netzwerken viele Seiten, welche sich mit diesem Thema beschäftigen. Die Betreiber der Seiten schalten in regelmäßigen Abständen und hin und wieder live und können so auch durch die Kommentarfunktion in direkten Kontakt live auf die Fragen und Kommentare ihrer Teilnehmer und Zuschauer reagieren.

Dies kann eine schöne Möglichkeit sein, kostenlos das Grundthema Webinare anzutesten. Natürlich steht und fällt dies auch mit der Expertise desjenigen, der die Live-Schalte durchführt. Sind viele Kommentare vorhanden, oder nehmen sehr viele Teilnehmer an den Live-Schalten teil, so ist es für den Moderator oder Experten meist sehr schwer auf alle Fragen individuell einzugehen. Daher kann es sich lohnen, im Anschluss an einem Seminar dazu teilzunehmen. So lässt sich im persönlicheren Austausch deutlich mehr in Erfahrung bringen. Die Inhalte, welche der Online-Kurse enthalten soll, müssen anhand des persönlichen Bedarfs und des eigenen Wissensstandes ausgewählt werden. Ein Anfänger benötigt sicherlich mehr Grundlagen als ein Katzenhalter der bereits seit 30 Jahren mit Katzen lebt, oder diese sogar selbst züchtet.