Start News 5.000 Euro für Brandenburger Streunerkatzen

5.000 Euro für Brandenburger Streunerkatzen

657
0
Bildquelle: Tierschutzverein Falkensee-Osthavelland e.V.

Bündnis „Pro Katze“ unterstützt Tierschutzverein Falkensee-Osthavelland e.V.

Sulzbach (Ts.) / Köln / Brieselang, 28. Juni 2023 – Mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro unterstützt das Bündnis „Pro Katze“ den Tierschutzverein Falkensee-Osthavelland in Brandenburg für seinen Einsatz für Streunerkatzen. Das Bündnis „Pro Katze“, ein Zusammenschluss der Tierschutzorganisationen Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) und TASSO e.V., fördert mit dem Geld die Katzenhilfe des Vereins. Ermöglicht wird dies durch die freundliche Unterstützung des Tiernahrungsherstellers „Happy Cat“.

Bildquelle: Tierschutzverein Falkensee-Osthavelland e.V.

Seit mehr als 30 Jahren hilft der Tierschutzverein Falkensee-Osthavelland verwilderten und oftmals nicht vermittelbaren Hauskatzen auf vielfältige Weise: Rund 2.800 freilebende Katzen konnten bislang kastriert und tierärztlich behandelt werden. Derzeit versorgt der Verein mehr als 50 Katzen an Futter- und knapp 70 in Pflegestellen.

In Deutschland leben geschätzt rund zwei Millionen sogenannte Streunerkatzen auf der Straße. Ganz auf sich allein gestellt, leiden sie unter erheblichen Schmerzen und Beeinträchtigungen durch Hunger, Kälte und Krankheiten, die meist nach einem langen Leidensweg zum qualvollen Tod führen. Die unkontrollierte Vermehrung der Tiere stellt dabei ein Hauptproblem dar.

Nur durch menschliche Fürsorge lässt sich das Katzenelend dauerhaft eindämmen. Und genau dieses wichtige Ziel verfolgt der Brandenburger Verein: „Die Arbeit des Tierschutzvereins Falkensee-Osthavelland ist unverzichtbar, zumal das Land Brandenburg keine Regelung für eine landesweite Katzenschutzverordnung getroffen hat, wie es gemäß §13b TierSchG möglich wäre“, erklärt Heike Weber, Bereichsleiterin Tierschutz bei TASSO.

Bildquelle: Tierschutzverein Falkensee-Osthavelland e.V.

Ihre Kollegin vom Bund gegen Missbrauch der Tiere, Antonia Freist, bekräftigt: „Nur durch gemeinsames Engagement schaffen wir es, dem Katzenelend entgegenzuwirken. Daher möchten wir mit dieser finanziellen Hilfe den Osthavelländer Verein bei seiner wertvollen Arbeit zum Schutz der Streunerkatzen unterstützen.“

Die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Falkensee-Osthavelland, Monika Kruschinski, ergänzt: „Wir sind dem Bündnis „Pro Katze“ sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung, damit wir unsere Arbeit fortsetzen können. Die Spendenbereitschaft hat in den vergangenen drei Jahren drastisch abgenommen. Wir sind dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.“

Über Bündnis „Pro Katze“

Bündnis „Pro Katze“, ein Zusammenschluss der Tierschutzorganisationen Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. und TASSO e.V., möchte auf die Folgen der unkontrollierten Vermehrung von Streunerkatzen aufmerksam machen und setzt sich bundesweit für eine Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Hauskatzen mit Freigang ein. Das Bündnis unterstützt zudem deutschlandweit Städte und Gemeinden bei der Einführung von Katzenkastrationsverordnungen und führt Kastrationsprojekte durch.

Quelle: Tasso e.V. Presse