Start Katzengeschichten Ein dreckiges Kätzchen bekommt ein neues Zuhause

Ein dreckiges Kätzchen bekommt ein neues Zuhause

250
0
Katzengeschichten traurig

Genauso wie bei Menschen, haben Katzen es nicht immer ganz leicht. Leider ist das Problem streunender Katzen in vielen Ländern immer noch allgegenwärtig. Im Folgenden lernst du die Geschichte eines dreckigen Kätzchens von der Straße kennen, welches aus seiner Situation gerettet wurde.

Die deutsche Zusammenfassung der Geschichte seht Ihr unten:

Die Geschichte fängt am 31. Oktober 2017 an. An diesem Tag nahm ich ein konstantes Miauen auf der Straße wahr. Als ich genauer hinhörte, konnte ich feststellen, von wo das Geräusch kam. In der meiner Nähe befanden sich einige Mülltonnen, in dessen Richtung ich das Miauen das verorten konnte. Als ich mich in Richtung der Mülltonnen bewegte, wurde das Geräusch lauter. Als ich mich schließlich in der Nähe der Nähe der Mülltonnen befand, kam ein kleines, dreckiges Kätzchen zum Vorschein. Es war allein und kam auf mich zu, als ich, nachdem ich nach ihn anlockte. Gegen etwas Essen hatte das Kätzchen nichts einzuwenden. Ich suchte die Straße ab, doch konnte leider nicht die Mutter oder Geschwister des Kätzchens finden. Anschließend erkundigte ich mich auch bei den Nachbarn, ob sie das Kätzchen kennen würden, doch auch diese hatten das Kätzchen noch nie gesehen.

Wenn man den Verwahrlosten Zustand der Katze betrachtete, konnte man jedoch davon ausgehen, dass das Kätzchen bereits einige Zeit alleine verbracht haben müsste. Daher brachte ich ihn zum Tierarzt. Die Tierärztin konnte mir sagen, dass das Tier 2 bis 2,5 Monate alt sei. Danach wurde das Kätzchen zuallererst gründlich gebadet, da er sehr dreckig war und sich am kompletten Körper viele Flöhe befanden, welche alle auch entfernt wurden. Anschließend reinigten sie die Augen des Kätzchens.

Dann bekam er noch etwas Medizin, um innere und äußere Parasiten zu bekämpfen. Das Kätzchen wurde musste weitere drei Tage in der Klinik bleiben und wurde während dieser Zeit mit antibiotischen Augentropfen bekämpft. Als ich es nach drei Tagen wiedersah und mit nachhause nehmen zu können, war es bereits sehr aufgeregt.

Nun musste ich noch nach einem neuen Zuhause für das Kätzchen umschauen. Da es in meiner Nachbarschaft eine ältere Frau lebt, welche sich um viele verschiedene Katzenkümmert, kam mir schnell der Gedanke, dass die Frau möglicherweise auch dieses Kätzchen aufnehmen würde. Ich setzte mich also mit der Frau in Verbindung und nachdem ich ihr die Situation des kleinen Kätzchens geschildert hatte, war sie damit einverstanden es aufzunehmen.

Nun lebt das kleine Kätzchen bei der Frau mit vielen anderen Katzen. Hier hat es ein gutes Zuhause, das alles bietet, das eine Katze für ein erfülltes Leben benötigt. Ein Dach über dem Kopf, reichlich Futter und viele Artgenossen, mit denen es, wenn sie sich aneinander gewöhnt haben, ausgiebig spielen kann.

Wie du an dem Beispiel dieser Geschichte des in diesem Artikel beschriebenen Schicksal dieses sehr jungen Kätzchens siehst, ist das Problem von streunenden Katzen weiterhin ein großes Problem, welches unbedingt bekämpft werden muss. Leider können nicht alle Katzen gerettet werden, weshalb viele streunende Katzen verenden. Um dies zu bekämpfen, ist es wichtig, dass mehr Menschen auf dieses Problem aufmerksam werden und Katzen auf der Straße aus ihrer Situation befreien.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=h9xaaThNozQ