Start Katzengeschichten Happy End für verschollenen Kater

Happy End für verschollenen Kater

358
0
Katzengeschichte-katze-Sofa

Mit Hilfe von TASSO kehrt Kater Eddi nach 8 Jahren zurück nach Hause

Sulzbach (Ts.), 22. Dezember 2020 – Kater Eddi war acht Jahre verschollen – jetzt bescherte er seiner Halterin Ilka Speck ein emotionales Wiedersehen. Dass der Kater nach so einer langen Zeit wieder mit seiner Halterin vereint ist, verdankt er einem engagierten Tierfreund sowie der Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes kostenloses Haustierregister betreibt. Doch was war passiert?

Kater Eddi ist gebürtiger Spanier. Aufmerksame Tierfreunde fanden das Katzenbaby alleine am Straßenrand, da seine Mutter zuvor von einem Auto überfahren worden war. Bei einem ihrer Spanienaufenthalte im Jahr 2011 verliebte sich Ilka Speck sofort in den kleinen Kater.

„Ich hatte Eddi in einem Tierheim-Inserat entdeckt, da er jedoch Milben im Ohr hatte und sich somit noch in Quarantäne befand, konnte ich ihn nicht gleich mitnehmen“,

erzählt die Katzenliebhaberin. Zwei Tage vor ihrer Abreise war es dann aber so weit. Die Leipzigerin hatte alle Papiere für den Flug organisiert und Eddi war bereit, die Reise nach Deutschland anzutreten.

Zu Hause angekommen, fühlte sich Eddi gleich sehr wohl. Mit Katzendame Zora verstand er sich ebenfalls prächtig.

„Eddi war der King der Straße, sehr verschmust und bei meinen Nachbarn immer willkommen“,

erzählt Ilka Speck. Doch im August 2012 kehrte er von einer seiner Touren nicht mehr zurück.

„Ich habe Eddi sofort bei TASSO vermisst gemeldet, Suchplakate bestellt, über Social Media Aufrufe gestartet sowie die Polizei und Tierheime informiert“,

erinnert sich die Katzenhalterin. Ein paar Tage später meldete sich ein Ehepaar bei Ilka Speck. Sie hatten Eddi anhand der Plakate wiedererkannt und erzählten ihr, dass der Kater ihnen vor einiger Zeit in einen anderen Stadtteil gefolgt sei. „

Ich war verzweifelt, da ich jetzt wusste, dass Eddi weit weg ist und nicht daran glaubte, dass er alleine zurück nach Hause findet“,

sagt die Physiotherapeutin traurig.

Eineinhalb Jahre nach Eddis Verschwinden zog Ilka Speck innerhalb von Leipzig um. Zuvor informierte sie alle Nachbarn, für den Fall, dass der Kater doch noch heimkehren würde.

„Alle waren sehr hilfsbereit und versicherten mir, dass sie mich sofort anrufen, falls Eddi gesichtet würde.“

Die Monate und Jahre vergingen ohne ein Lebenszeichen von Eddi, doch seine Halterin gab die Hoffnung nie auf.

„Ich habe jeden einzelnen Monat an ihn gedacht. Wäre er bloß bei uns und könnte mit Zora schmusen“,

erzählt die Katzenliebhaberin. Es sollte acht Jahre dauern, bis Ilka Speck ihren Kater wieder in ihre Arme schließen konnte. Als sie den von TASSO lang ersehnten Anruf bekam, dass Eddi gefunden wurde, befand sie sich gerade in ihrer Physiotherapiepraxis.

„Ich war total baff und aufgeregt. Kurzentschlossen sagte ich alle weiteren Termine für diesen Tag ab“,

erinnert sich Ilka Speck.

Eddi war in den vergangenen zwei Jahren immer mal zu Gast bei einem älteren Mann, in einem ganz anderen Stadtteil. Als Eddi zutraulich genug war, brachte er ihn zum Tierarzt. Mit einem Transponderlesegerät konnte der Veterinär schnell ermitteln, dass es sich um den bei TASSO registrierten Eddi handelt. Als Ilka Speck den Kontakt zur Tierarztpraxis erhielt und dort anrief, war Eddi jedoch schon weg. Der ältere Herr hatte den Kater erst einmal wieder mit nach Hause genommen. Doch kurze Zeit später klappte die Wiedervereinigung und Ilka Speck fuhr zu Eddis Finder.

Das Wiedersehen nach acht Jahren war unbeschreiblich.

„Eddie kam sofort zu mir und wir haben Kopf-an-Kopf geschmust“,

sagt Ilka Speck glücklich. Der Mann erzählte ihr, dass Eddi immer nur sporadisch bei ihm zu Gast war und sich ab und an mal streicheln ließ, nie jedoch so zutraulich war wie bei ihr. Wo sich Eddi die Jahre zuvor aufgehalten hat, bleibt sein Geheimnis.

„Seine erste Nacht bei mir zu Hause hat Eddi schnurrend im Bett verbracht. Ich bin einfach nur froh und dankbar, dass ich Dank TASSO und der Hilfe des aufmerksamen Tierfreundes meinen Eddi wieder habe“,

strahlt Ilka Speck.

Quelle: TASSO e.V. Pressemitteilung