Start Katzenrassen Cymric – stämmig und springstark

Cymric – stämmig und springstark

191
0
Cymric-katze

Cymric, damit können viele Menschen auf den ersten Gedanken nicht viel anfangen. Dass sich dahinter eine Katzenrasse verbirgt, bringt zwar ein wenig flackerndes Licht ins Dunkel, aber noch nicht so richtig die Erleuchtung. Dabei handelt es sich um eine wirklich tolle Rasse, welche auch optisch so einiges zu bieten hat. Wir möchten diese hier näher vorstellen, damit die Cymric künftig auch mit ausreichend Informationen und einem Bild vor Augen verbunden werden kann.

Die Optik der Cymric Katze

Hier fehlt doch etwas! Das fällt sofort auf, wenn man die Cymric sieht. Denn ihr fehlt der Schwanz. Tatsächlich denken viele Menschen beim Anblick der Rasse, dass es sich um ein Tier handelt, welches vielleicht einen Unfall hatte und deswegen den Schwanz verloren hat, oder dieser aufgrund von Erkrankungen amputiert werden musste. Doch der Grund für den fehlenden Schwanz findet man eher woanders, nämlich in ihren Genen und ihrer damit verbundenen Geschichte.

Grundsätzlich ist die Cymric recht stämmig und wirkt sehr stabil. Sie hat einen Körperbau, der der British Kurzhaar sehr ähnelt und weist dabei große Augen sowie weit auseinander stehende Ohren auf. Ihre Hinterläufe sind länger als die Vorderen, was sie zu ausgezeichneten Springern werden lässt. Das Fell ist dick und verstärkt das rundliche Aussehen der Katze noch weiter. Diese Rasse hat eine Wirbelsäulenfehlbildung, welche auch für den fehlenden Schwanz verantwortlich ist. Daher kann es manchmal so aussehen, als würde der Stubentiger wie ein Kaninchen hoppeln. Die Cymric Katze kann alle Farben und Musterungen aufweisen. Ausgeschlossen ist hierbei nur die Musterung der Siamkatze mit Points.

Charaktereigenschaften der Cymric

Sie wirkt stärker und massiver als sie tatsächlich ist, denn vom Wesen her ist die Cymric Katze eher ruhig und verspielt. Die intelligente Katze wirkt auf Fremde etwas zurückhaltender, wird aber schnell warm mit einer Person, wenn sie das Gefühl hat, dieser Mensch ist gut für mich. Sie ist ihrem Menschen gegenüber sehr anhänglich und kann eine tiefe Verbundenheit und enge Beziehung zu dieser Person aufbauen. Außerdem wird auch gesagt, dass sie ihr Kitten-Verhalten bis ins hohe Erwachsenenalter behalten kann, oder es nie ganz verliert.

Dies paart auch gleichzeitig eine gewisse Neugierde und den Wunsch nach Abenteuern und Entdeckungen. Daher sollte die Cymric entweder über ausreichend Freigang verfügen, oder mit genügend Abwechslung im Alltag bespaßt werden. Kratzen, klettern, spielen und toben gehören zum täglichen Programm. Ideal ist natürlich eine Mischung aus beiden Elementen: zuhause spielen und den Freigang in vollen Zügen genießen. Und dann genügend Streicheleinheiten beim Lieblingsmenschen abholen. So könnte der perfekte Alltag der Cymric aussehen.

Geschichte und Herkunft der Cymric Katzen

Der Geburtsort der Cymric Katze wird auf Isle of Man (UK)/Kanada datiert. In der Tat ist die Cymric eine Art halb langhaariger Ableger der Manx-Katze. Ihr Name leitet sich vom keltischen Wort Cymru ab. Es ist ein Wort aus dem keltischen Wales. Aber die Rasse selbst stammt aus Kanada. Nun wird auch zügig klar, warum diese Rassekatze keinen Schwanz hat. Denn unter den Inselkatzen kam es zu Inzucht, sodass nach und nach dieser Gendeffekt an die nachfolgenden Generationen vererbt wurde. Daher kommen die meisten Cymric Katzen ohne Schwanz zur Welt.

Unter den schwanzlosen Katzen kann es aber dennoch auch Tiere mit Schwanz kommen. Die Kitten haben unterschiedlich lange Schwanzansätze. Das Problem dabei war auch, dass es in den 1960er Jahren zu Zuchtprogrammen in Kanada kam, die vorrangig Tiere ohne Schwanz bevorzugten. Diese Katzen waren sehr beliebt und so kam es verstärkt zu einer Verbreitung schwanzloser Katzen.

Gesundheit und Pflege der Cymric

Dabei muss klar erklärt werden, dass das fehlen des Schwanzes kein rein optischer Makel ist, sondern es sich hierbei um einen schwerwiegenden genetischen Defekt handelt, welcher durch eine verformte Wirbelsäule ergänzt wird. Damit sind auch weitere gesundheitliche Probleme bei der Cymric möglich. Unter anderem kommt es häufiger zu Verstopfungen bei dieser Rasse, da der Darmausgang verengt oder gar blockiert sein kann. Darüber hinaus kann es auch zu Arthritis kommen, welche sich durchaus auch bei Kitten oder jungen Katzen schon zeigen kann.

Aufgrund dieser Tatsache sollte bei der Cymric Katze die Vorsorge beim Tierarzt regelmäßig erfolgen und sehr ernst genommen werden. Wir empfehlen hier, anders als sonst, nicht nur einmal pro Jahr den Check-Up durchführen zu lassen, sondern den Tierarzt mindestens jedes halbe Jahr zu besuchen, um zu kontrollieren, ob sich die Gesundheit des Tieres verändert hat.

Die Cymric sollte täglich mit der Fellpflege verwöhnt werden, denn das Fell der Samtpfote ist dicht und kann schnell verknoten. Daher ist eine regelmäßige Kontrolle des Fells nötig, und dient auch der Gesunderhaltung und dem Wohlbefinden der Katze.

Es sollte noch erwähnt werden, dass diese Rasse eher weniger für Kinder geeignet ist. Sie kommt mit dem menschlichen Nachwuchs eher weniger gut klar. Es gibt aber Katzen dieser Rasse, die durch eine entsprechende Erziehung und eine ausreichend lange Eingewöhnung sich gut in die Familie integrieren können. Dennoch empfehlen wir diese Katze nicht mit zu kleinen Kindern zusammen zu lassen.

Titelbild: Heikki Siltala, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons