Start Katzenrassen German Rex – Du süße Samtpfote

German Rex – Du süße Samtpfote

229
0
German_rex_
I, Bebopscrx, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Sie ist von schlanker Erscheinung, mittelgroß und hat ein gewellte Fell. Die German Rex ist eine echte Schönheit und als Rassekatze sehr beliebt. Der Grund hierfür ist meist ihr hübsches, gewelltes bis gelocktes Fell, wie es für Rex-Katzen üblich ist. Die Besonderheit ist hier, dass das Fell eher kurz ist. Die Haare glänzen samtig und seidig und lassen Katzenfan-Herzen höher schlagen. Doch die Rasse hat natürlich noch mehr zu bieten. Sehen wir uns die German Rex einfach einmal genauer an.

Entstehung und Merkmale der German Rex

Generell ist die German Rex eine Katze, welche aufgrund eine Gendefektes entstanden ist. Um die Population zu festigen, kann man diese Gendefekte gezielt weiter züchten. Dabei muss aber auch erwähnt werden, dass die Gesundheit der Tiere im Fokus stehen muss. Daher werden viele andere Zuchten sofort unterbunden, sofern Gendefekte auftreten. Sowohl bei Katzen als auch bei Kaninchen gibt es diese Rex-Mutationen. Und bei beiden Tieren wurden diese gezielt weitergezüchtet.

Den Grundstein legten dazu Züchter aus den USA und Großbritannien in den 1930 Jahren. Dabei sollte systematisch vorgegangen werden, um die Rex-Katzen zu vermehren und gleichzeitig auch erfolgreich zu vermarkten. Tatsächlich hat die German Rex ihren Namen nicht umsonst, denn man geht davon aus, das die ersten Exemplare in Königsberg, was damals noch zu Deutschland zählte, oder Berlin auftauchten. Woher genau die Rasse jedoch stammt, lässt sich nicht konkret rückverfolgen, da Belege und Hinweise fehlen.

Es wird vermutet, dass die German Rex erst in den 1970er Jahren wirklich entstanden, beziehungsweise in Erscheinung getreten ist. Erstaunlich ist, dass die German Rex, trotz ihres Namens, in Deutschland recht selten ist. Die Rasse wurde im Jahr 1982 von der Fédération Internationale Féline (FiFe) offiziell anerkannt.

Das macht die German Rex aus

Als mittelgroße Hauskatze mit einem sehr schlanken Körperbau der sehr grazil wirkt. Dennoch kann der Körper der German Rex durchaus auch muskulös erscheinen, darf aber laut Rassestandard nicht plump aussehen. Ihre charakterlichen Wesenszüge sind der klassischen Haus- und Familienkatze zuzuordnen. Damit ist sie aber auch recht ängstlich, kann schüchtern sein und ist eher zurückhaltend. Dennoch liebt sie ihre Menschen und sucht auch deren Nähe. Sie kann eine sehr enge Beziehung zu ihnen aufbauen.

Auf der anderen Seite kann die German Rex auch sehr spielfreudig sein und mag Abwechslung. Sie gilt als neugierig und lebhaft. Gerne nimmt sie Katzenspielzeug in Anspruch und kann auch hier immer wieder mal etwas Neues vertragen. Die German Rex kann auch gerne mit anderen Haustieren gehalten werden, denn sie gilt grundsätzlich als sehr verträglich mit anderen Haustieren. Für eine Katze ist sie sehr Stress resistent und wird zudem als sehr friedlich beschrieben. Damit ist sie auch für Familien mit Kindern ein geeigneter, tierischer Begleiter.

Bei der Haltung der German Rex gilt es die klassischen Hauskatzen-Regeln zu berücksichtigen. Sie kann in der Wohnung gehalten werden, ist auch als Freigänger ideal zu halten und ist sehr genügsam und wenig anspruchsvoll. Das einzig was sie wirklich benötigt, ist eine enge und intensive Bindung zu ihren Menschen. Von diesen möchte sie auch die entsprechende Aufmerksamkeit haben. Ebenso einfach ist die Pflege der German Rex. Sie gilt als sehr pflegeleicht und das Fell sollte regelmäßig gebürstet werden. Idealerweise im wöchentlichen Rhythmus.

Die Lebenserwartung der Rassekatze liegt bei zwischen 12 und 15 Jahren. Leider gibt es einige Inzuchten, welche dann die Gesundheit und die Lebenserwartung der Katze stark beeinträchtigen können. Aufgrund dessen bitten wir alle Interessierten sich Rassekatzen, egal welcher Rasse, immer von einem eingetragenen und seriösen Züchter zu erstehen. Die einzige Ausnahme sind Tiere aus dem Tierheim. Wer hier einem Stubentiger ein neues Zuhause geben möchte, der zeigt ein großes Herz. Gleichzeitig sollten auch so genannte Vermehrer und Massenzuchten aus dem Ausland unbedingt verhindert werden. Kaufen Sie dort keine Tiere und berücksichtigen Sie auch die Preise.

Eine German Rex vom anerkannten Züchter kostet um die 600 Euro. Alle Tiere, die deutlich günstiger angeboten werden, stammen meist nicht von einer seriösen Zucht. Ganz wichtig ist auch, dass man sich den Stammbaum zeigen lässt. So können nämlich auch die Ahnen angesehen werden. Dabei sollte kein Ahne zweimal im Stammbaum erscheinen. Dies deutet auf Inzucht hin. Wer die Möglichkeit hat die Elterntiere kennenzulernen, sollte darauf achten, dass bei diesen Tieren die Tasthaare vollständig ausgebildet sind und sie alle Tasthaare aufweisen.

Die German Rex ist eine verschmuste und liebevolle Katze, die sich sehr gut in den Alltag einer Familie oder eines Haushaltes integrieren kann. Sie sollte mit genügend Aufmerksamkeit pro Tag bedacht werden. Da sie auch als recht clever gilt, können manche German Rex Katzen sogar kleine Kunststücke mit der Zeit erlernen.